Welche Anforderungen sind an Sicherheitsbauteile zu stellen, die als Ersatzteil zur Ursprungsmaschine geliefert werden?

Antwort:

Diese Sicherheitsbauteile sind auf die Ursprungsmaschine angepasste Unikate, die nicht als generelle Ersatzteile in Verkehr gebracht werden, und damit vom Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie ausgenommen (Link zu Originaldokument im PDF MRL Art 1 (2)a)).

Vom Anwendungsbereich dieser Richtlinie sind ausgenommen:
a) Sicherheitsbauteile, die als Ersatzteile zur Ersetzung identischer Bauteile bestimmt sind und die vom Hersteller der Ursprungsmaschine geliefert werden;

  • Müssen diese Sicherheitsbauteile als Ersatzteil deklariert werden? Antwort: Nein
  • Müssen sie eine CE-Kennzeichnung haben? Antwort: Nicht nach Maschinenrichtlinie. Eine CE-Kennzeichnung könnte aber nach einer anderen Richtlinie notwendig sein.
  • Muss für solche Produkte dann eine spezielle Konformitätserklärung erstellt werden? Antwort: Nein, zumindest keine EG-Konformitätserklärung nach MRL, aber vielleicht nach anderen Richtlinien.
  • Müssen sie eine andere, besondere Kennzeichnung haben? Antwort: Nein
  • Müssen die Kunden/Käufer solcher Produkte besonders informiert werden? Antwort: Nein
  • Müssen Kataloge, Werbemittel und Bedienungsanleitungen angepasst oder korriegiert
    werden? Antwort: Nein

Autor:
Datum: Dienstag, 10. Juli 2012 7:45
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: CE-Kennzeichnung, Instandhaltung, Verkauf

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine (weiteren) Kommentare möglich.