Definition „inhärent sichere Konstruktion“

EN ISO 12100:2010, Abschnitt 3.20:

Schutzmaßnahme, die entweder Gefährdungen beseitigt oder die mit den Gefährdungen verbundenen Risiken vermindert, indem ohne Anwendung von trennenden oder nichttrennenden Schutzeinrichtungen die Konstruktions- oder Betriebseigenschaften der Maschine verändert werden

ANMERKUNG: Siehe 6.2.

Weitere Themen:

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 7. Februar 2009 11:06
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Definitionen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine (weiteren) Kommentare möglich.